Minimalismus – bei dem Wort denken viele an einen leeren Raum, auf dessen Boden eine Matratze ohne Lattenrost liegt und in der Ecke eine einsame Zimmerpflanze steht. Ist das wirklich Minimalismus? NEIN! Für mich bedeutet Minimalismus, nur das um sich zu haben, was man a) wirklich braucht oder b) wirklich liebt und einem Freude bereitet.

Das gilt nicht nur für Gegenstände im Haushalt, sondern auch für das Mindset. Für die Gedanken und Gefühle, die wir genauso ordnen und aussortieren können. Frei nach dem Motto: weniger Ballast und mehr positive Gedanken. Und diese positiven Gedanken brauchen wir, um uns um die wirklich wichtigen Fragen des Leben zu kümmern: Was möchte ich vom Leben? Und wie kann ich es erreichen?

Ich möchte dir heute eine Einführung in das Thema Minimal Mindset geben sowie praktische Tipps und Tricks. Im Oktober startet meine „Minimal Mindset Masterclass“ – ein achtwöchiges Programm, in dem wir einmal richtig aufräumen im Gedankenstübchen und dir Klarheit über deine Wünsche sowie einen Plan zum Erreichen erarbeiten.

Online Coaching Einzelcoaching

Minimal Mindset: 1. Entrümpel im Außen

Die Welt wird immer komplexer und oft verlieren wir uns in den großen und kleinen Dingen des Lebens. Klarheit und Struktur in den eigenen vier Wänden hilft und ist der erste Schritt, um auch Klarheit in der Gedankenwelt zu schaffen.

Ich möchte dich zu einem Experiment einladen: Gibt es eine Ecke in deiner Wohnung, die dir ein Dorn im Auge ist? Einen überfüllten Tisch oder ein vollgestopftes Regel? Ich nehme als Beispiel den Schreibtisch. Räume ihn einmal komplett leer! Es muss alles runter, auch der Laptop und die Lampen. Nun gehe mit dem Staubsauger oder dem Lappen über die Arbeitsfläche und säubere sie. Danach räume nur auf den Tisch, was du wirklich brauchst! Für alles andere finde einen Aufbewahrungsort. Hefte Rechnungen ab. Lege Projekte in Ordner oder beschriftete Mappen und entsorge alles, was du nicht mehr brauchst.

Ich verspreche dir, du fühlst dich danach besser, denn beim Aufräumen passiert nicht nur etwas im Äußeren, sondern auch etwas in dir. Du fühlst dich freier und strukturierter. Die Arbeitsaufträge liegen nicht mehr alle gleichzeitig auf dem Schreitisch und schreien „Nimm mich!“, sondern sie sind in Ordnern und du kannst entscheiden, welcher gerade am wichtigsten ist und welchen du bearbeiten möchtest. Das macht frei. Das macht selbstbestimmt. Das ist der erste Schritt, um auch im Innen Klarheit zu schaffen.

Coaching Zufriedenheit

Minimal Mindset: 2. Tagträume

Wir kennen sie alle. Die Tage, an denen alles zu viel erscheint. Die Tage, an denen wir uns vor lauter Anrufen, Mails, To Dos und Besorgungen nicht mehr retten können. Egal ob auf der Arbeit, private Verpflichtungen oder als Mutter zu Hause.

Vielleicht ist dein übliches Vorgehen, noch schneller alles abzuarbeiten, keine Pausen zu machen und auch noch nachts zu arbeiten, um alles zu schaffen. STOPP! Ich möchte, dass du alles stehen und liegen lässt, dir eine Jacke überstreifst und nach draußen gehst. Suche dir eine Parkbank, gerne in der Nähe von Bäumen, setze dich und atme zehn Mal ganz tief durch. Gewinne Abstand von allem, was da gerade passiert, schaue auf die Blätter in den Bäumen und gönne dir einen Tagtraum.

Was das ist? Wir schauen so lange etwas an, bis wir es eigentlich gar nicht mehr bewusst anschauen, sondern in eine tiefere Entspannung rutschen. Das klingt vielleicht erst mal verrückt und alles wird sich in dir sträuben und sagen: ABER meine To-Do-Liste … Scheiß auf die Liste. Während des kleinen Tagtraum bekommst du wieder Struktur in dein Chaos und wirst erkennen, was wirklich wichtig ist und was bis morgen warten kann!

Coaching Selbststaendigkeit

Minimal Mindset: 3. Das Dachstübchen entrümpeln

Genauso wie wir Gegenstände entrümpeln können, können wir für Ordnung und Struktur in unseren Gedanken sorgen, um sie besser verstehen und einschätzen zu können. Denk an eine Situation, in der du dich immer wieder im Kreis drehst. Ich möchte etwas ganz Banales nehmen: Soll ich heute Abend zum Sport gehen oder nicht? Hol dir ein weißes Blatt Papier und schreibe alle Gedanken auf, die dir in dieser Situation in den Kopf kommen.

Beispielsweise:

„Ja, es tut mir immer so gut.“
„Nein, ich müsste eigentlich einkaufen.“
„Ja, ich habe doch das Ziel, zweimal die Woche Sport zu machen.“
„Nein, ich bin abends immer so fertig.“

Es gibt immer Gründe, die dafür sprechen, und Gründe, die dagegen sprechen.

Überlege dir nun, wie du die positiven Gedanken stärken kannst und was die positive Absicht der negativen Gedanken ist. Was möchte dir der Satz „Nein, ich bin abends immer so fertig“ eigentlich sagen? Die positive Absicht dahinter könnte sein, dass du daran erinnert wirst, dich nicht zu überfordern. Dass du genau überlegst, was dir gut tut. Dass du dir tagsüber weniger auflädst, um eben noch Zeit zu haben für das, was dir wirklich gut tut – Sport!

Mit dieser Übung kannst du deine Gedanken nicht nur benennen, sondern auch verstehen und besser einschätzen – plus AKZEPTIEREN. Erlaube dir, alle Gedanken und Gefühle zu akzeptieren anstatt in den Widerstand zu gehen. Akzeptieren ist der erste Schritt, um sie später loszulassen.

Einzelcoaching online

Minimal Mindset: 4. Finde deinen Status Quo

Seit über zehn Jahren bin ich als Reisebloggerin unterwegs und wenn ich etwas gelernt habe, dann dass es bei jeder Tour, Wanderung oder vor jedem Ausflug immer gut ist, zu wissen, von welchem Punkt aus man startet. Genau das Gleiche gilt, wenn man sich im Leben und in der Einstellung zum Leben ändern möchte. Was ist mein Ausgangspunkt? Mit welchen Sachen im Rucksack starte ich meine Reise? Was blockiert mich vielleicht? Welche Werte halten mich davon ab, ganz nach oben auf den Gipfel zu steigen und mich nicht schon mit der Mittelstation zufrieden zu geben?

Werde dir bewusst, welche Sätze und Gedanken du von anderen mit in deinen Rucksack bekommen hast und prüfe, ob sie dir auf deinem Weg helfen. Dir wurde oft gesagt „Du bist zu schwach, um an den Gipfel zu kommen“? Formuliere diesen Satz für dich um. Obwohl dir gesagt wird, dass du zu schwach bist, kannst du mit genügend Pausen und einem großen Willen trotzdem auf den Gipfel! Hört sich doch schon viel besser an, oder? Das Leben muss nicht Entweder-oder sein. Es kann Sowohl-als-auch sein!

Wenn du an diesen Punkt bereit dafür bist, an dir zu arbeiten und den Willen hast, dich besser kennenzulernen, dann komm in die Minimal Mindset Masterclass.

Christine Neder meine Vision

 

Minimal Mindset: 5. Du bist was du denkst

Hast du dir schon einmal über mentale Hygiene Gedanken gemacht? Wir packen uns jeden Tag so viele Sachen in den Kopf ohne uns zu Fragen: Tut mir das gut? Möchte ich das überhaupt? Auch da kannst einmal Tabula-Rasa machen. Tabula-Rasa bedeutet so viel wie ein unbeschriebenes Blatt vor sich zu haben. Leer und aufnahmebereit zu sein, um das Leben neu zu sortieren. Genau das machen wir in der MINIMAL MINDSET MASTERCLASS und genau das kannst du auch schon jeden Tag für dich üben. Was für Informationen möchtest du überhaupt in deinen Kopf lassen? Mit was möchtest du dich beschäftigen? Was gibt dir mehr Energie als es dir nimmt? Du bist der Türsteher für deine Gedanken und kannst entscheiden, was rein kommt und was draußen bleiben muss.

Versuche vor allem vor dem Schlafen gehen darauf zu achten, mit was du dich beschäftigst. Oft beeinflusst das auch deinen Schlaf.

Oft braucht es auch etwas Übung ein guter Türsteher zu sein. Dafür ist die Minimal Mindset Masterclass da. In 8 Wochen wirst du dich ganz neu kennenlernen, den Weg zu deinen Herzenswünschen finden und dein weißes Blatt neu gestalten. Ich freue mich, wenn du dabei bist.

Minimal Mindset: 6. Wer möchtest du sein in dieser Welt?

Stelle dir vor, du wachst auf und du fühlst eine unendlich positive Energie. Du fühlst dich frei und fröhlich. Du freust dich unendlich auf den Tag! Leichtigkeit ist dein Begleiter und es wird ein Tag voller wunderbarer Momente, Lebenssinn und Authentizität. Das fühlt sich richtig gut an, oder?

Warum passt das jedoch viel zu selten oder nie? Vielleicht weil wir aufgehört haben, an uns selbst zu glauben. Weil wir uns irgendwann mehr unseren Ängsten als unseren Träumen hingegeben haben. Weil wir vergessen haben, dass wir jeden Tag selbst entscheiden können, wer wir sein möchten.

Du formst dein Leben mit deiner Einstellung. Um deine Herzenswünsche zu erreichen, musst du erst einmal in dich lauschen, um sie zu hören und alte Glaubenssätze ablegen, die dich blockieren. Psychologische Studien zeigen immer wieder: Wir werden das, was wir denken und erwarten. Menschen, die davon ausgehen, dass sie irgendwann ein erfülltes und zufriedenes Leben führen, werden das mit hoher Wahrscheinlichkeit erreichen.

Ich selbst habe die Macht der Gedanken immer und immer wieder erlebt. Vor vier Jahren habe ich mich als Coach selbständig gemacht mit der Vision, mein eigenes Online-Program zu gestalten, Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu begleiten und das Coaching als Haupttätigkeit auszuüben. Es hat geklappt! Nichts beeinflußt unser Leben so stark wie das Bild, das wir von uns selbst haben. Und das Schöne daran: Wir haben jeden Tag aufs Neue die Wahl, welches Bild wir erzeugen möchten.

Wenn du fühlst, dass es an der Zeit ist, dein eigenes Herz schlagen zu hören und allen Ballast abzuwerfen, dann werde Teil der Minimal Mindset Masterclass! Dieser Kurs gibt dir die Chance, den Zugang zu deinen tiefsten Herzenswünschen zu finden, Klarheit über deine Bedürfnisse und was du für ein richtig gutes Leben brauchst. Er gibt dir die Chance, dich durch das Human Design noch einmal neu kennenzulernen und schenkt dir Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Halt und Orientierung.

Christine Neder EinzelcoachingWas erwartet dich in der MINIMAL MINDSET MASTERCLASS?

– 8 x 120 Minuten Live Coaching Sessions mit Inhalten von mir und einer Reflexionrunde in der Gruppe
– jeden Tag eine Übung in Form einer Frage, um neue Gewohnheiten zu schaffen und damit du dich intensiv mit dir auseinander setzt und dich besser kennenlernst
– eine kleine Gruppengröße von maximal 20 Teilnehmer*innen, die genug Zeit und Raum für deine Fragen und persönlichen Themen bietet
– eine wöchentliche Sound Healing Meditation
– Worksheets mit extra Coaching Übungen, die dich auf deinem Weg unterstützen
– Inspirationen zwischen den Sessions per Mail
– einen wöchentlich wechselnden Coaching Buddy zum Reflektieren
WhatsApp Betreuung für Fragen während der acht Wochen
– die Power einer Gruppe und ihre Schwarmintelligenz

In diesem Kurs bekommst du …

– eine Übersicht über deine Zufriedenheit in den einzelnen Lebensbereichen
– Zugang zu deinen tiefen Herzenswünschen
Klarheit über deine Bedürfnisse und was du für ein richtig gutes Leben brauchst
– die Chance, dich noch einmal neu kennenzulernen
– durch das Human Design gezeigt, wer du wirklich bist
– die Minimal Mindset Methode an die Hand, um innere Konflikte zu lösen
– so viel mehr von dem, was wirklich zählt
– Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Halt und Orientierung

KAUFEN Button

Schreibe einen Kommentar