Hast du auch Träume und Wünsche irgendwo im Hinterkopf, von denen du annimmst, dass sie nie in Erfüllung gehen? In diesem Beitrag erfährst du, wie du deine Ziele erreichen kannst. Dabei hilft die Cappuccino Strategie von Marc A. Pletzer. Durch das Üben einer positiven Grundeinstellung zum Alltag, dem Überwinden von Hemmungen und einer positiven Visualisierung verwirklichen sich unsere Träume.

ziele erreichen strategie

Hier kannst du das Buch bestellen: Cappuccino Strategie von Marc A. Pletzer (Affiliate Link)

Ziele erreichen: 1. Bestandsaufnahme

Wer seine Ziele erreichen und den Weg dorthin planen möchte, der muss erstmal herausfinden, wo er gerade steht. Das geht mit einer Bestandsaufnahme. Schreib deine innigsten Wünsche und Visionen auf, sortiere sie nach Dringlichkeit und stelle dir folgende Fragen:

  • Warum hast du deine Ziele bisher nicht umgesetzt?
  • Hast du in dem Bereich Selbstverwirklichung schlechte Erfahrungen gemacht?
  • Wie bist du familiär geprägt?
  • Haben deine Eltern groß geträumt oder sind sie eher pragmatisch veranlagt?
  • Gibt es in deinem Umfeld Menschen, deren Angst oder Neid dich davon abhalten, deine Ziele zu verfolgen?
  • Bist du selbstbewusst oder hast du Angst vor großen Veränderungen?

Diese Übung hilft dabei, mehr Klarheit über sich selbst und den aktuellen Status zu bekommen. Dies ist sehr wichtig, um die weiteren Schritte zu planen.

Vielen hilft es, die Bestandsaufnahme mit einem Coach, einer neutralen zweiten Person, die gezielt Fragen stellt, umzusetzen. Bei unangenehmen Fragen kommen wir alleine oft nicht weiter. Deswegen kann es unglaublich hilfreich sein, wenn jemand durch diesen Prozess leitet. Bereit den ersten Schritt zu gehen? Melde dich gerne für ein kostenlosen Vorgespräch unter coach@christineneder.com.

Ziele erreichen: 2. Negative Gefühle verabschieden

Nach der ersten Übung wissen wir schon mal genauer, wo wir stehen und welche negativen Gefühle uns bisher zurückgehalten haben. Wer seine Ziele erreichen möchte, der muss sich nun von den negativen Gefühlen und Ängsten verabschieden.

Es hilft, sich bewusst zu machen, dass Ängste z.B. familiär geprägt sein können. Wer als Kind oft in Frage gestellt wurde, kann euch heute ein Problem damit haben, freie Entscheidungen zu treffen. Andere Menschen reagieren außerdem oft mit Missgunst, wenn man seine Träume mit ihnen teilt. Manche haben Angst, dass ihnen selbst etwas weggenommen wird oder sie schlechter dastehen, wenn jemand im engen Umfeld seine Träume verwirklicht.

Wer diese negativen Gefühle wahrnimmt und sie freundlich verabschiedet, wird es viel einfach haben, eine klare Strategie zu entwickeln, um dem Zieltraum näherzukommen.

Ziele erreichen: 3. Zeit zu träumen!

Viele Menschen haben das Hollywood-Bild einer klassischen Heldenreise zu sehr verinnerlicht: Ein Protagonist mit einem Ziel kämpft sich durch das Leben, erlebt bittere Rückschläge und hadert lange, bis er endlich sein Ziel erreicht. Klingt vielen zu anstrengend und ehe der Weg zum Ziel geplant werden kann, geht vielen schon die Puste aus.

Um seine Ziele zu erreichen spielt Motivation eine zentrale Rolle. Ohne sie können wir es nicht schaffen. Gerade am Anfang ist es deswegen wichtig, sich zum Träumen zu ermutigen. Leg den Pragmatismus und Pessimismus ab und träume frei aus deinem Herzen. Umgeben von inspirierenden Vorbildern und Menschen, die einen unterstützen, fällt der Weg zu Ziel viel leichter. Stelle dir ganz ehrlich die Frage: Wie wäre es, wenn es richtig, richtig schön ist?

Trotzdem sollte klar sein, dass du dir nur selbst gerecht werden musst und sollst. Hoffe nicht darauf, dass auf jeden kleinen Erfolg Anerkennung folgt. Es braucht eine positive Einstellung und Geduld, um seine Ziele erreichen zu können.

ziele erreichen cappucino strategie

Ziele erreichen: 4. Werde dir bewusst: Du bist der Protagonist deines Lebens!

Jeder ist für sein Glück und Wohlbefinden selbst verantwortlich. Wir haben nur Macht über unser Leben, wenn wir die volle Verantwortung übernehmen und uns auf uns fokussieren.

Zunehmender Medienkonsum erschwert diese Konzentration. Konsumiere Nachrichten deshalb bewusst und reguliere deinen Medienkonsum. Achte darauf, welche Dinge du beeinflussen kannst und wie sie dein Leben bereichern. Schärfe den Blick auf die guten Seiten des Lebens!

Mit dem klaren Zieltraum vor Augen und deiner Fokussierung auf dich selbst ist es an der Zeit, eine Strategie aufzustellen und Schritt für Schritt loszugehen.

Ziele erreichen: 5. Mut fassen

Lass dich auf keinen Fall entmutigen, wenn du von einem anderen Leben träumst. DEINE Wünsche sollten im Mittelpunkt DEINES Lebens stehen und richtig zufrieden wirst du erst sein, wenn du deine Ziele erreicht hast. Dafür musst du vielleicht die ein oder andere Entscheidung treffen und Veränderungen in Kauf nehmen. Mehr dazu hier: Entscheidungen treffen – 5 Tipps & Methoden zur Entscheidungsfindung

Aber keine Sorge, mit der richtigen Strategie kannst du nur gewinnen. Seine Komfortzone zu verlassen, kann man üben. Das macht durchaus Sinn, denn je öfter du das tust, desto kleiner wird die Angst vor Veränderungen.

Fasse Mut, in dem du geplante Veränderungen langsam angehst. Veränderung lernen kannst du z.B. in dem du ab und zu einen anderen Weg zur Arbeit einschlägst oder in einem anderen Supermarkt einkaufst. Du kannst dich mit anderen Kulturen beschäftigen und Inspiration dazu sammeln, wie andere Menschen ihr Leben gestalten. Umgib dich mehr mit Menschen, die dir gute Energie geben und dir Mut machen. Mit der Zeit verschwinden Menschen mit negativem Einfluss wie von selbst.

Lass dich nicht entmutigen. Denke daran, dass wir durchschnittlich 31 Tage brauchen, um neue Verhaltensmuster oder allgemein Veränderungen annehmen zu können.

Kleine Schritte, die zwischendurch Mut und gute Laune machen:

  • Achte auf die Wirkung deiner Worte und Taten – du bist machtvoll.
  • Was sind positive Gefühle im Alltag? Was kannst du positiv verändern? Schreibe eine Liste.
  • Mache dir klar: Veränderung muss nicht radikal sein!

Ziele erreichen: 6. Cappuccino Strategie & andere Methoden, um deine Ziele zu erreichen

Cappuccino Strategie

Stelle dir einen dampfenden Cappuccino mit deiner Lieblingsmilch, leckerem Schaum und einem köstlichen Keks auf der Untertasse vor. Na, hast du jetzt richtig Lust darauf? Genau diesen Gedankengang verfolgt die Cappuccino Strategie.

Der Ansatz ist, dass du dir dein Ziel richtig visualisierst:

Du stellst dir vor, wie du dich als Chefin in deinem neuen Café fühlst, wenn deine Gäste morgens hereinströmen, um deinen leckeren Kuchen zu kaufen. Wie es riecht, was für Möbel im Café stehen und wie die Karte gestaltet ist.
Du kannst fühlen, wie gut sich dein Sportcaprio fährt, hörst die Musik aus den Boxen wummern und spürst das weiche Leder der Sitze.
Du stellst dir den beschwingten Weg hinauf zu deinem neuen hellen Büro im höchsten Stockwerk vor. In der Firma, in der deine Kollegen dich mögen und dein Chef dich und deine Arbeit schätzt.

Während du dir diese Zielträume ausmalst, fällt der Alltag von dir ab und deinen Körper durchströmt ein Schwall Vorfreude. Die Kraft deiner Vorstellung musst du nutzen, wenn du deine Ziele erreichen möchtest. Du musst die Veränderung von vorne bis hinten durchfühlen und dich auf jedes Detail konzentrieren. Wichtig ist, dass du ausschließlich die Ziele verfolgst, die dich in der Vorstellung und Planung begeistern.

Negative Gefühle überschreiben

Machmal werden wir von negativen Gefühlen in unserem Unterbewusstsein geplagt. Diese können wir überschreiben, in dem wir etwas Positives darüber legen. In deinem Bezirk gibt es schon viele Cafés und du hast Angst vorm finanziellen Ruin? Dies kann nicht dein Leitbild werden.

Male dir stattdessen aus, wie gut deine Kuchen ankommen und dass deine Kunden oft für Firmenfeiern und Geburtstage bestellt werden.

Fokus auf die einzelnen Stationen

Ziele erreichen erfordert Durchhaltevermögen und Vertrauen in sich. Deswegen ist es sinnvoll, große Ziele in kleine Stationen zu unterteilen. Folgst du der Strategie, dann kommst du einfacher in einen „Flow“ und gewinnst bei jedem Zwischenziel automatisch mehr Vertrauen. Das ist eine Aufwärtsspirale, denn umso positiver zu denkst, umso mehr Positivismus lässt du insgesamt in dein Leben.

Kindliche Herangehensweise lernen

Kinder erleben die Welt mit offenen Augen. Ihre Neugier leitet sie durch die scheinbar schwersten Aufgaben wie Laufen lernen oder Schnürsenkel binden. Herausforderungen und Scheitern auf dem Weg zum Ziel gehören für Kinder einfach zum Lernprozess dazu. Schaue dir diese Leichtigkeit ab: ausprobieren, scheitern, hinfallen, aufstehen und weitermachen.

Ziele erreichen: 7. Blockaden weg durch Verzeihen

Wer immer noch Hemmungen hat, sich seinen Zielen zu widmen, der muss eventuell die ein oder andere Blockade lösen. Dabei Hilft eine Auseinandersetzung mit unseren Altlasten. Was trage ich noch mit Altlasten und Schuld mit mir herum? Welche alten Wunden sind noch nicht verheilt? Wofür werde ich kritisiert und wofür kritisiere ich andere? Auch hier kann eine neutrale Person dir helfen. In einen Coach zu investieren und dir professionelle Hilfe zu holen, ist immer eine Investition in deine Zukunft.

Werde dir über deine Verhaltensweisen und Muster bewusst. Dann finde heraus, was du daran ändern willst und kannst und welche Dinge einfach zu deiner Persönlichkeit gehören. Schreibe auf, welche Dinge du dir selbst oder anderen verzeihen möchtest, um mit dir ins Reine zu kommen. Nur so kannst du große Pläne schmieden und deine Ziele langfristig erreichen.

tipps ziele erreichen

Hat dir der Beitrag gefallen? Hinterlasse gern einen Kommentar. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar